Evangelische Pfarrgemeinde A.B.

Bad Aussee – Stainach-Irdning

Aktuell

Neuigkeiten

Tau(f)tropfen-Gemeinde

Wir sind mit und seit der Visitation (15. bis 18. Mai 2022) Tau(f)tropfen-Gemeinde: „Tau(f)tropfen“ sind ein geeignetes Medium, um junge Familien (über die Taufe) zu erreichen, den Kontakt zu halten und sie über Veranstaltungen in die Gemeinde einzuladen, um z.B. (Ver-)Bindungen zur/an die Gemeinde zu ermöglichen. Dazu braucht es die Mitarbeit von Ehrenamtlichen, z.B. von Teilnehmerinnen eines Mutter-Kind-Kreises oder MitarbeiterInnen von Familien-gottesdiensten oder aus anderen Gemeindebereichen. Im persönlichen Kontakt können sich u.a. Gespräche ergeben; Beziehungen zur Gemeinde können wachsen, die es sonst nicht geben würde.

Nachruf Joachim Heinz

Am Montag, dem 11. April 2022, schloss Mag. Joachim Heinz, Pfarrer i. R., im 72. Lebensjahr für immer die Augen. Er war vielen Ausseerinnen und Ausseern als langjähriger evangelischer Pfarrer bekannt.

Von 1982 bis 2013 betreute er die evangelischen Kirchen in Bad Aussee und in Bad Mitterndorf. In der Ameos- Klinik hielt er Andachten, besuchte Alte und Kranke zu seelsorgerlichen Gesprächen. Sein besonderes Engagement galt den Kindern und Jugendlichen, für die er in Grund- und Hauptschulen, aber auch am BORG Bad Aussee der geschätzte evangelische Religionslehrer war. Oft hat er seine Schülerinnen und Schüler motiviert, im Gottesdienst mitzuwirken, fuhr mit Kindergruppen auf die Burg Finstergrün zu Freizeiten. Sogar ein Krippenspiel im Ausseer Dialekt stammt von ihm. Es wurde von den Kindern mit großem Erfolg bei Eltern und Gottesdienstbesuchern aufgeführt. Neben ökumenischen Gottesdiensten und Veranstaltungen, die ihm ein Anliegen waren, begleitete er auch die Seniorenarbeit sowie andere Kreise und war bekannt für seine persönlichen, zu Herzen gehenden Predigten bei Taufen, Trauungen und Beerdigungen.

Mag. Joachim Heinz wurde in Stuttgart im Jahr 1951 geboren. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine kaufmännische Lehre und holte 1974 das Abitur nach. Das Predigen lernte er bei seinem Theologiestudium in Tübingen, in einer der bekanntesten und traditionsreichsten evangelischen Hochschulen im deutschen Raum, ganz wie sein Lieblingsdichter Friedrich Hölderlin. Nach seinem Vikariat in Herrenberg wechselte er nach Österreich, wo er zunächst in Wien noch theologische Studien verfolgte, bis er dann die Berufung nach Bad Aussee annahm. Hier fühlte er sich zuhause und fand neben seinen vielen Amtsgeschäften Zeit für Familie und Freunde, sodass es ihn während seiner Dienstzeit trotz interessanter kirchlicher Angebote nicht mehr von hier weg und nach seiner Pensionierung nicht mehr zurück nach Deutschland zog.

Seine letzten Jahre waren geprägt von einer zunehmenden gesundheitlichen Verschlechterung. Eine Corona-Infektion vor wenigen Wochen schwächte ihn zusätzlich, sodass er einer folgenden Lungenentzündung keine Abwehrkräfte mehr entgegenzusetzen hatte.

Mag. Joachim Heinz hat das Gemeinde-Leben der evangelischen Kirche Bad Aussee über Jahrzehnte geprägt; er wird uns allen als engagierter Pfarrer in Erinnerung bleiben.

Reden über Glauben

Im Jahr 2022 feiert die Evangelische Superintendenz Steiermark ihr 75-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden acht Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens unterschiedlicher Konfession über ihren Zugang zum Glauben erzählen. Die Gastpredigten werden im Rahmen eines sonntäglichen Gottesdienstes in verschiedenen evangelischen Kirchen in der Steiermark gehalten. Mit der Predigtreihe soll ein öffentlicher Diskurs angeregt und gefördert werden.

Sonntag, 4.9.2022, 9.00 Uhr: Mit Schriftstellerin Mag. Barbara Frischmuth

Evangelische Jesuskirche in 8990 Bad Aussee, Hugo Cordignano-Promenade 208

Barbara Frischmuth arbeitet seit 1966 hauptberuflich als Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen. In ihren Erzählungen, Romanen und Theaterstücken setzt sie sich mit der Situation der Frau in der Arbeitswelt auseinander und behandelt die Begegnung von orientalischer und westlicher Kultur.

                 Alle weiteren Termine auf einen Blick:

Primarius Michael Lehofer: Fürstenfeld- Hauptplatz, 24. April, 10.15 Uhr oder bei Schlechtwetter: Evangelische Heilandskirche, 8280 Fürstenfeld, Schillerstraße 13

ORF-Garten-Expertin Angelika Ertl: Evangelische Kirche, 29. Mai, 9.30 Uhr, Grabenfeldstraße 4, 8600 Bruck/Mur

Chocolatier Josef Zotter: 19. Juni, 9.00 Uhr, Peter-und-Paul-Kirche, Martin-Luther-Straße 71, 8970 Schladming

Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic: 26. Juni, Bekennerkirche, 10.00 Uhr, Parkstraße 13, 8720 Knittelfeld

OGH-Präsidentin a D.  Irmgard Griss: 21. August, 10.00 Uhr, Kultur-Weingut Kästenburg, Ratsch a. d. Weinstraße 66, 8461 Ehrenhausen a. d. Weinstraße

Rektor der Kunst Uni Graz Georg Schulz: 25.September, 10.00 Uhr, Evangelische Friedenskirche in 8510 Stainz, Fabrikstraße 1

Chefredakteur Hubert Patterer:  Graz, 9. Oktober, 9.30 Uhr Heilandskirche, Kaiser-Josef-Platz 9, 8010 Graz

Informationen zu den Urlaubsseelsorgeangeboten im Ausseerland plus Kirchengedenkstätte Neuhaus im Sommer 2022

Die Tourismusseelsorge der EKD hält in der Ferienzeit ein besonderes Angebot für die Urlauber und Urlauberinnen in Österreich, hier mit Blick auf das Ausseerland, bereit.

Sie alle sind herzlich willkommen an den angebotenen Veranstaltungen teilzunehmen. Sollte es zu Terminänderungen kommen, werden diese rechtzeitig bekannt  gegeben.

WochentagDatumUhrzeitVeranstaltungen
Sonntag10.07.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
  18.00 UhrAndacht in der Gedenkstätte Neuhaus
Dienstag12.07.17.00 Uhr     Offenes Singen im Gemeindehaus Bad Aussee
Mittwoch13.07.19.00 Uhr     Gesprächsrunde am Abend
im Gemeindehaus Bad AusseeThema: „Unsere Kirch/en/gemeinde morgen“
Donnerstag14.0.7.9.00 Uhr

     Wanderung: Echerntal

Treffpunkt an der Jesuskirche in Bad Aussee

Sonntag17.07.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
  18.00 UhrAndacht in der Gedenkstätte Neuhaus
Dienstag19.07.15.00 Uhr     Seniorenkreis Bad Aussee
  17.00 Uhr     Offenes Singen im Gemeindehaus Bad Aussee
Mittwoch20.07.17.00 Uhr

Berggottesdienst an der Loser Alm (Panoramastraße)

(- hier sind Planänderungen möglich; diese werden rechtzeitig mitgeteilt)

Donnerstag21.07.9.00 Uhr

     Wandern zur Schwarzenbachhöhle

Treffpunkt an der Jesuskirche in Bad Aussee

Sonntag24.07.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
Dienstag26.07.17.00 Uhr     Offener Singe-Abend
im Gemeindehaus Bad Aussee
Mittwoch27.07.19.00 Uhr     Gesprächsrunde am Abend
im Gemeindehaus Bad Aussee
Donnerstag28.07.9.00 Uhr     Wanderung den Koppentalweg
Treffpunkt an der Jesuskirche in Bad Aussee
Sonntag31.07.9.00 UhrGottesdienst mit Abendmahl in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst mit Abendmahl in Bad Mitterndorf
  18.00 UhrAndacht in der Gedenkstätte Neuhaus
Dienstag02.08.17.00 Uhr     Offener Singe-Abend
im Gemeindehaus Bad Aussee
Mittwoch27.07.19.00 Uhr     Gesprächsrunde am Abend
im Gemeindehaus Bad Aussee
Donnerstag04.08.9.00 Uhr

Wanderung zum Tressenstein

Treffpunkt an der Jesuskirche in Bad Aussee

Sonntag07.08.9.00 UhrFamiliengottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrFamiliengottesdienst in Bad Mitterndorf
  18.00 UhrAndacht in der Gedenkstätte Neuhaus
Dienstag09.08.17.00 Uhr     Offener Singe-Abend
im Gemeindehaus Bad Aussee
Mittwoch10.08.17.00 UhrBerggottesdienst zum Abend am Toplitzsee
Donnerstag11.08.9.00 Uhr

     Wanderung:  Tauplitzalm zum Steirersee

Treffpunkt an der Jesuskirche in Bad Aussee

Sonntag14.08.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
Sonntag21.08.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
Sonntag 28.08.9.00 UhrGottesdienst in Bad Aussee
  10.30 UhrGottesdienst in Bad Mitterndorf
    
    

Gerne haben wir Urlaubsseelsorger_in Kontakt mit Ihnen.
Sie können uns anrufen oder mailen:

09.07. – 22.07.2022 Dietmar Geiger
                                 Tel.: 0049 1743197593 dietmar.geiger@evkirchepfalz.de

23.07. – 14.08.2022 Reinhold Heinemann
                                 Mobile: 0049 151 671 606 56  reinhold.heinemann@gmail.com

15.08. – 28.08.2022 Heike Mause 
                                 Tel.: 0049 1742433901 heikemause3@gmail.com

ZEITENWENDE 

Gerechtigkeit erfüllen!

Zum Thema Gerechtigkeit möchte ich einen Vers aus Jes 32 herausgreifen: „17 Und das Werk der Gerechtigkeit wird Friede sein und die Wirkung der Gerechtigkeit ist das Schaffen von Ruhe und Sicherheit für immer.“

Wird der Versuch unternommen, sämtliche heilsgeschichtliche Aussagen der Schrift, alles, was die Bibel über die Menschen und Gott zu sagen hat, mit einem einzigen Wort zusammenfassen, so bietet sich zuallererst der Begriff der Gerechtigkeit (צְדָקָה) an. Dieser in der Heiligen Schrift gebrauchte Begriff bringt (auch) die lebendige Treue der Menschen zur menschlichen Gemeinschaft zum Ausdruck.

Die Grundlage dieses Wortes liegt im Handeln Gottes begründet, der sich im Exodus und im Bundesschluss am Sinai als der offenbart hat, der sich mit den Gequälten Seines Volkes solidarisiert. Er bewirkt, dass den Menschen die Möglichkeit auf Freiheit eröffnet wird. Er nimmt die, die ihrer Rechte beraubt worden sind, wahr, lässt sich von ihrem Leiden anrühren und schafft ihnen Recht. Diese Art des Handelns Gottes, Gerechtigkeit umzusetzen, ist kein singulärer Vorgang, sondern durchzieht die gesamte Geschichte mit Seinem Volk und mit den Menschen aller Nationen auf Erden.

In den letzten zwei Jahren haben wir global einen erkenntnisstarken Punkt erreicht; wir stehen an einer Schwelle zu etwas noch nicht Erkennbarem. Es liegt an uns – auch an uns Christinnen und Christen –, ob es ein Auseinander bzw. eine noch tiefere Spaltung oder eine Wandlung wird; die erkennbaren Fakten allein bewegen uns nicht in lebensnotwendige Veränderungen. Es geht darum, die dahinterstehende Realität unserer Zeit zu erkennen, um sie als „Schmelztiegel“ wahrzunehmen, aus dem wir irgendwann, mit der Kraft zum Wandel für die notwendigen Korrekturen und Veränderungen, mit denen wir eine lebensorientierte Zukunft schreiben können, zurückkehren dürfen. Dabei will das Erkennen unsere Gerechtigkeit anderen gegenüber und unsere Heilung verkörpern, fördern und integrieren.

Tiefgreifende Veränderung auf unserer Erde, in unserem Verstand, vor allem aber in unserer Seele und in unserem Herzen, erwächst aus der Präsenz der Gerechtigkeit des lebendigen Gottes, und nicht aus Verbindungsabrissen bzw. der Spaltung zwischen Menschen und zwischen Völkern – in einer von Macht zerrissenen Welt voller Traumata.

Glauben ist bedingungsloses Vertrauen in יהוה, dass wir in der Lage sind, traumatische Ereignisse (Ungerechtigkeit/en) der Vergangenheit und Gegenwart – siehe den verheerenden Krieg in der Ukraine – in ihrer Komplexität zu erkennen, diese zu lesen und zu lösen – im Sinne Seiner Gerechtigkeit und unserer Heilung.

Jesus hat im Kontext Seiner Taufe einen entscheidenden Satz als Grundlage Seines (und unseres) Handelns gesagt (Mt 3,15b): „Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen.“ Das Wort beinhaltet den Begriff „Weisung“, d.h. für uns, die Weisungen des Lebens, die Weisungen Gottes zu erfüllen – das Gegenteil von Spaltung und Krieg. Die Grundlage unseres Handelns ist die Liebe, und diese erschließt sich uns aus Seiner Gerechtigkeit – uns gegenüber.

Februar/März 2022

Was Dich vielleicht antreibt, ist die Frage, ob es weitere Möglichkeiten der Liebe gibt, die noch niemand entdeckt hat; das Größte ist, dass Du – wenn möglich – viele von ihnen riskieren kannst. Deinem Inneren nachfolgend: Was Du wirklich willst, hat Dich schon lange gewollt – die Liebe.



Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit!

COVID-19

Glaube als Gratwanderung

Das Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 sind noch nicht Geschichte: Bitte halten Sie weiterhin Abstand und bleiben Sie gesund! Sowohl Pfarrer Meinhard Beermann (unter 0664-3572216) als

mehr lesen »

Reden – das gefährdete Geschenk

Reden – das gefährdete Geschenk Miteinander reden, sich mitteilen können, austauschen ist ein unglaubliches Geschenk. Das Gespräch, hören und reden ist für uns selbstverständlich. Wie wenig

mehr lesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.